Aktualisiert: 4. Okt 2020

Birnenstrudel glutenfrei

4. Oktober 2020



Herbstzeit ist Zeit für dicke Strickdecken, bunte Natur wohin das Auge reicht, warmen Tee in der einen und frisch gebackenen Strudel in der anderen Hand. Gibt es denn eine schönere Jahreszeit als den Herbst?(Nein ist die einzig richtige Antwort) Ein kleiner Teil der heurigen Ernte wurde letztes Wochenende als Füllung für den glutenfreien Strudelteig von Vital Gourmet verwendet. Obwohl ich zwischen all' den Variationen an Strudel-Sorten immer Team 'Apfelstrudel' bleiben werde - der Birnenstrudel liegt weit vorne auf meiner ganz persönlichen 'Strudel Favorites' - Liste (liegt vielleicht daran, dass auch ein paar kleine Apfel-Stücke in den Strudel gesteckt wurden). Der Teig eignet sich hervorragend für alle Sorten von Strudeln - ob pikant oder süß - euren Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt. Respekt vorm Strudelteig ziehen? Der Teig von Vital Gourmet lässt sich leicht ausziehen - ohne dabei zu brechen, und bleibt obendrein frisch und fluffig.




REZEPT FÜR BIRNENSTRUDEL

8 Stück


ZUTATEN:





ZUBEREITUNG:


1. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein geeignetes Backblech mit Backpapier auslegen.


2. Für die Füllung, die Äpfel und Birnen waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.


3. Die Apfel- und Birnenstücke mit den geriebenen Nüssen, Zucker, Muskat, Zimt und dem Saft einer halben Zitrone mischen.


4. Eine geeignete Arbeitsfläche mit einem Tuch auslegen, und dieses mit glutenfreiem Mehl bestreuen.


5. Den glutenfreien Teig zunächst einige Minuten durchkneten, danach hauchdünn zu einem Rechteck ausrollen.


6. Den Teig mit der zerlassenen Butter bepinseln und mit den glutenfreien Bröseln bestreuen. Die Apfel-/Birnenmischung gleichmäßig auf den Teig verteilen und die Ränder einschlagen.


7. Den Strudel nun vorsichtig, aber eng aufrollen und auf das vorbereitete Backblech legen. Erneut mit flüssiger Butter bepinseln und für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.


8. Den Strudel auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen.