OSTERSTRIEZEL


8. April 2020


Ein Osterhase kommt selten allein... manchmal gesellen sich noch weitere Osterhasen oder ein Striezel dazu. So auch letztens beim Backen, als ich mich zwischen einem Osterstriezel, kleinen Osterkränzen und Osterhasen nicht entscheiden konnte. Warum also nicht einfach alles ausprobieren?

Das süße Ostergebäck erfordert ein wenig Geduld, weil der Germteig einige Zeit ruhen muss - ich verspreche euch aber: es lohnt sich. Die Striezel und Osterhasen schmecken, ganz gleich ob mit Hagelzucker und Mandelblättchen on top oder mit Butter, Honig oder Marmelade super lecker.

Übrigens, wer teilen möchte: das Ostergebäck kommt auch bei Freunden und der Familie gut an ;-)

Ein Rezept für süßes Ostergebäck:





REZEPT FÜR SÜßES OSTERGEBÄCK:

12 Stück

ZUTATEN:


Für den Teig:


  • 500 g Mehl

  • 250 ml Milch

  • 1 frische Germ oder 1 Packung Trockenhefe

  • Schale einer unbehandelten Zitrone

  • 50 g Kristallzucker

  • 80 g weiche Butter

  • 2 Eier (Raumtemperatur)


Außerdem:


  • 1 Ei verquirlt mit Milch

  • Hagelzucker

  • Mandelblättchen





ZUBEREITUNG:

1. Für den Germteig zunächst ein "Dampfl" vorbereiten. Hierfür die Milch leicht erwärmen, und mit der Trockenhefe oder frischen Germ und dem Kristallzucker vermengen. Das Gemisch einige Minuten stehen lassen, bis es Blasen wirft.

2. Mehl, Eier, weiche Butter und die Schale einer unbehandelten Zitrone mischen, und mit dem Dampfl zu einem glatten Teig kneten oder rühren. Falls der Teig zu feucht ist, ein wenig Mehl untermengen. Den Teig zu einer glatten Kugel formen, und in eine geeignete Schüssel (je größer, desto besser) geben.

3. Den Teig an der Oberfläche mit etwas Mehl bestäuben, und mit einem feuchten Tuch abdecken. An einem warmen Ort (über dem Heizkörper/Ofen, unter der Sonne) für 60 bis 80 Minuten ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Unterlage kurz durchkneten.



4. Für die Striezel jeweils drei Teilstücke zu ca. 30 cm langen Rollen formen und aus diesen einen Striezel flechten. Wer möchte kann den Striezel auch zu einem Kranz formen.


5. Für die Osterhasen jeweils ein Teigstück zu einer ca. 30 cm langen Rolle formen. Die offenen Enden der Teigrolle zweimal miteinander verschlingen. Für die Hasenschwänzchen ein 1 cm langes Teigstück zu einer Kugel formen und in die Mulde setzen.

6. Die Osterstriezel, Osterkränze und Osterhasen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen.



7. Bei 180° C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten goldbraun backen. Kleiner Tipp: Lauwarm schmecken die Striezel besonders gut.